Hormonmädchen

Transsexualität

2010 Transsexualität ist keine Behinderung

image_pdfimage_print

Nach einem Urteil des Landessozialgerichtes Stuttgart gilt Transsexualität nicht als Behinderung. Geklagt hatte eine 36-Jährige aus Karlsruhe. Sie forderte die Anerkennung eines Behinderungsgrades von 60 Prozent, da sie sich trotz einer Geschlechtsumwandlung nicht fortpflanzen könne.

Das Gericht wies die Klage jedoch zurück, erkannte aber eine 50 prozentige Behinderung wegen Depressionen und starker Migräne aufgrund der Transsexualität an. Mit der Klage wollte sie jedoch eine grundsätzliche Anerkennung von Transsexualität und deren Folgeerscheinungen erreichen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation wird die Störung der Geschlechtsidentität als Transsexualität bezeichnet. Die Betroffenen sind körperlich eindeutig einem Geschlecht zugeordnet und haben das Bestreben, dem anderen Geschlecht anzugehören.
Landessozialgericht Baden-Württemberg – L 8 SB 3543/09 – Urteil vom 23.07.2010

 
Teilen auf ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.