Hormonmädchen

Transsexualität

2014 Handelsregisterauszug keine Namenslöschung

image_pdfimage_print

In seiner Entscheidung hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht ausgeführt, dass im Ergebnis das öffentliche Interesse daran überwiegt, die Richtigkeit und Vollständigkeit des Handelsregisters zu gewährleisten, gegenüber dem Recht der Beteiligten auf vollständigen Schutz Ihrer informationellen Selbstbestimmung. Der Senat hat deshalb den Antrag auf Löschung der zuvor geführten männlichen Vornamen der Geschäftsführerin im Handelsregister zurückgewiesen. Die weiblichen Vornamen sind nicht zeitlich rückwirkend im Handelsregister einzutragen.

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 17. April 2014 – 2 W 25/14

 
Teilen auf ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.