Hormonmädchen

Transsexualität

Was ist Transsexualität?

image_pdfimage_print

FragezeichenDie Mär von der Umwandlung oder was ist Transsexualität?

Sie gab es schon immer, die Theorie, dass man aus Männern Frauen machen kann oder anders herum. Immer und immer wieder las ich Sätze wie:“ sie wurde als Junge geboren“ oder „Sie war früher ein Mann“.

Diese Sätze fielen meist von Journalisten, von Menschen, die eine sensationelle Geschichte benötigten und einfach nur die Quote nach oben bringen wollten. Die Recherche über Transsexualität beschränkte sich dabei meist wohl eher auf einen Blick in Wikipedia, als herauszufinden, was es wohl wirklich ist.

Was die Umwandlungstheorie stärkt:

  • Das Genital bestimmt das Geschlecht
  • Wenn jemand ein „weibliches Gehirn“ aber männliche Geschlechtsmerkmale hat, so bleibt er ein Mann
  • Es gibt keine Frauen mit Penis
  • Früher oder später meldet sich das Gehirn, dass das Geschlecht falsch zugeordnet wurde
  • Nun wird versucht, den Jungs-/Männerkörper in einen Mädchen-/Frauenkörper umzuoperieren
  • Nur die Männer, die den Penis in eine Vagina umbauen lassen, sind Frauen, da das Genital ja das Geschlecht bestimmt

= es gibt Männer, die durch Genitaloperationen zu Frauen werden.

Was mich aber mehr wundert ist, dass es immer mehr Menschen gibt, die scheinbar selber betroffen sind und es genauso schildern. Sie bestätigten die „Verwandlungsaussagen“ und bestätigten, dass sie ja früher ein Junge waren und jetzt eine Frau.

Ich möchte daher einmal ein paar Fakten zusammentragen:

  • Das Wissen macht das Geschlecht, NICHT der Körper
  • Es gibt Frauen, die mit Penis geboren werden
  • Der Körper besteht nicht nur aus den primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen
  • Das Gehirn gehört zum Körper
  • Es lief etwas falsch, so dass das Gehirn weiblich und der restliche Körper männlich ausgeprägt wurde.
  • Dies kann bei Geburt nicht gemessen werden und so wird das Geschlecht auf Grund der äußeren Geschlechtsmerkmalen als männlich eingestuft.
  • Früher oder später meldet sich das Gehirn, dass das Geschlecht falsch zugeordnet wurde
  • Nun wird versucht, den „Hormonschaden“ zu korrigieren. (damit sind alle körperlichen Veränderungen gemeint, die durch hormonellen Einfluss verändert wurden“ Primäre- und sekundäre Geschlechtsmerkmale)

=     transsexuelle Frauen waren schon immer Frauen, nur wurden sie fälschlicherweise auf Grund der äußeren Geschlechtsmerkmale als männlich eingestuft. Daher liest man auch oft etwas vom „Genitalgeschlecht“ oder „Hebammengeschlecht“. Transsexualität ist ein körperliches Problem, da die Gewissheit über das eigene Geschlecht nicht zu dem vorhandenen Körper passt.

Alles andere, was dann über die soziale Rolle geschrieben wird, fällt eher unter die Thematik Transgender.

Lies auch dazu: Warum es so wichtig ist!

 
Teilen auf ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.