Riechardt Hamburg

Antworten vom 03.09.2014

Bild Riechard

  • klinik:  Uniklinik Eppendorf (UKE)
  • Name:  Silke   Riechardt
  • Spezifikation:  FÄ Urologie, europäische FÄ Kinderurologie
  • Kenntnisse:  rekonstruktive Urologie bei Kindernund Erwachsenen
  • Website: https://www.uke.de/kliniken/urologie/index_14864.php (keine spezielle Website)
  • Emails.riechardt@uke.de
  • Telefon:  040 741053442
  • Gebdatum:  18.06.1969
  • wie dazu gekommen:  schon immer rekonstruktive Urologie des äußeren Genitale bei Kindern und Erwachsenen. Über das Inst. f. Sexualmed. Anfrage nach GaOP, die dafür nötigen einzelnen Op Schritte waren alle vorher bekannt. Erlernen der OP Technik durch Dr Liedl (München)
  • waslieben:  Große operative Herausforderung an kosmetisches und funktionelles Ergebnis. Schon immer ein berufliches Faible für besondere Patienten
  • Unterlagen:  Kostenübernahme der KK
  • Patienten:  Bisher nur Pat, die therapeutisch in HH betreut werden, ab spät. 2016 alle Pat.
  • Optermin:  Wenn Kostenübernahme da, 2-3 Monate.
  • opanzahljahr:  zur Zeit 8-10 (2014), Steigerung geplant.
  • vorbereitungop:  Vorstellung in unserer Sprechstunde, dort werden alle Fragen geklärt.
  • Epilation:  Bevorzugt.
  • operateur:  Nein, zur Zeit mache ich alle Operationen selbst.
  • opdauer:  3-4h
  • krankenhausaufenthalt:  ca 14 Tage
  • zimmerbelegung:  Einzelzimmer oder 2-Bett Damenzimmer.
  • gaestehaus:  Nein, aber ein Hotel auf dem Gelände.
  • krankgeschrieben:  ca 4-6 Wochen
  • 2teopnotwendig:  Geplant 2. Op nach 6 Monaten
  • opmethode:  Penisschafthautinvagination.
  • vorundnachteile:  Vorteile: sehr natürliche Optik, Nachteil: keine natürliche Scheidenfeuchte.
  • informationsaustausch:  Dr. Liedl, Dr Hoebbekke
  • sport:  nach 6 Wochen.
  • empfindsamkeit:  gut
  • geschlechtsverkehr:  3 Monate nach der Op
  • stent:  Tag und Nacht für 4 Wochen, dann nur noch nachts
  • bougieren:  Ziel 14cm Tiefe
  • dauerbougieren:  Wenn man keinen regelmäßigen GV hat, dauerhaft.
  • komplikationen:  Durchblutungsstörungen, Engstellen der Harnröhre und des Scheideneinganges
  • knochendichtungmessung:  Bitte Endokrinologen fragen.
  • prostata:  Nein